bvp teamshooting marie kreibich 017

Benjamin von Pidoll

Master sc. RWTH Architektur, BDA

Für Benjamin von Pidoll bedeutet entwerfen, ein Lebensgefühl zu bauen. Das beinhaltet auch, sich den Lebensgewohnheiten seiner Bauherren detailliert zu widmen und gemeinschaftlich ein maßgeschneidertes Konzept zu entwickeln. Das Haus wird so zum individuellen Ausdruck seiner Bewohner.

In Würdigung der Qualität seiner Architektur wurde er 2022 in den Bund Deutscher Architekten (BDA) berufen. Zahlreiche Veröffentlichungen in Büchern und Architekturmagazinen kennzeichnen ebenfalls die Aktualität und Qualität seiner Arbeit. Mit großem Engagement ist er nicht nur Architekt – er lebt diesen Beruf und ist Gestalter, Ästhet, Minimalist und bei all dem vorangehend Vermittler.

bvp teamshooting marie kreibich 007 1
bvp teamshooting marie kreibich 007 2

Geboren und aufgewachsen in Köln, erkannte Benjamin von Pidoll bereits in frühen Jahren seine Begeisterung für Design und Gestaltung, welche schließlich im Studium der Architektur an der Technischen Hochschule Köln und der RWTH Aachen mündete. Sowohl seinen Bachelor- als auch seinen Masterabschluss absolvierte er mit Auszeichnung und wurde mit seiner Masterarbeit zum Euregionalen Architekturpreis (EAP) nominiert.

Nach der studentischen Mitarbeit im Büro KSP Jürgen Engel Architekten und der freien Mitarbeit bei Wiegmann Architekten startete er bereits während seines Masters in die Selbstständigkeit und gründete 2011 das Büro »Benjamin von Pidoll Architektur«. Dem Anspruch, sich seinen Projekte ganzheitlich und detailorientiert zu widmen, blieb er seitdem treu. So entwickelt er bis heute einen Qualitätsstandard, der sich wie ein roter Faden durch all seine Projekte zieht.

Vita

2021Berufung in den BDA
2015Aufnahme in die AKNW NRW
Seit 2011Selbstständige Tätigkeit
Benjamin von Pidoll Architektur
2009–2012Freie Mitarbeit bei Wiegmann Architekten
2008–2009Studentische Mitarbeit bei KSP Jürgen Engel Architekten, ehem. KSP Engel und Zimmermann Architekten
2007–2008Studentische Mitarbeit bei Karla Kreimeyer Kuebart Architektin I 2008 Mitarbeiter der Vorprüfung des Wettbewerbsverfahrens Neubau Bühnen Köln
2013Nominierung zum EAP (Euregionaler Architekturpreis)
2010–2013Studium der Architektur an der RWTH Aachen, Abschluss M. sc. RWTH mit Auszeichnung
2006–2010Studium der Architektur an der Fachhochschule Köln, Abschluss B. A. mit Auszeichnung

Team

Philipp Grüll M. sc. RWTH Architektur
Philipp Grüll M. sc. RWTH Architektur
Konrad Alexander Schmidt B. sc. Architektur
Konrad Alexander Schmidt B. sc. Architektur
Anna Bräutigam M. sc. Architektur
Anna Bräutigam M. sc. Architektur
Oguz Han Türkoglu B.A. Architektur
Oguz Han Türkoglu B.A. Architektur
Paula Schumacher B.A. Architektur
Paula Schumacher B.A. Architektur
»Benjamin von Pidoll und sein Team verstehen ihr ganzheitliches Schaffen als emotionale und subjektive Bauaufgabe, denn sie betrachten das Haus als Lebensmittelpunkt und privaten Rückzugsort. Daher ist es ihnen besonders wichtig, ihre Bauherren zu verstehen, um ein perfektes Konzept erstellen zu können. Ihre ausgeprägte Beratung bezieht sich – dank großer Erfahrung und Fachkenntnis – gleichermaßen auf Gestaltung und Funktion.«
Blogbeitrag STILPUNKTE
bvp teamshooting marie kreibich 012 1